Vor ein paar Wochen habe ich das Konzert des Star-Trompeters Nils Wülker – welches innerhalb der Musikfotografie-Ausstellung „Jim Marshall: Jazz Festival“ stattfand – fotografisch begleitet.

Nils Wülker

Nils Wülker gilt als einer der besten Jazz-Trompeter und -Komponisten Deutschlands. 2013 erhielt er einen ECHO als „Instrumentalist des Jahres“ in der Kategorie Blechblasinstrumente, 2014 und 2015 den German Jazz Award in Gold vom Bundesverband der Musikindustrie (BVMI). Der aus Bonn stammende Ausnahmemusiker veröffentlichte bisher neun Alben. Sein aktuelles Werk namens „ON“, mit einer Mischung aus Jazz, Hip Hop und Funk, mit energiegeladenen Improvisationen, melodischen Trompeten-Parts und elegantem Electronic-Sound, können Sie hier anhören.

Jim Marshall

Jim Marshall (1936-2010) wird weltweit gefeiert für seine Rock’n’Roll Fotografien. Weitestgehend unentdeckt war bisher sein unglaubliches Archiv an Jazz Bildern. Marshalls früheste Musikfotos wurden in Jazzclubs aufgenommen, die er liebte und häufig besuchte. Während der 1960er Jahre fotografierte er die Jazz Festivals von Newport und Monterey. Dies waren die ersten populären Musikfestivals, sie fanden statt in einer der wichtigsten Entwicklungsphasen des Jazz.
Mit seinem unnachahmlichen Auge fing Marshall die Freiheit, Begeisterung und Innigkeit dieser freudvollen Feiern ein. Mit Leichtigkeit macht Marshall nicht nur die Faszination der Musiker auf der Bühne und in privaten Momenten unsterblich, sondern besonders die einzigartige Atmosphäre von Unbeschwertheit und Offenheit im Publikum – Alt und Jung, Schwarz und Weiß.
Diese außergewöhnlichen Bilder zeigen Jim Marshalls einzigartiges Talent und sein lebenslanges Streben nach der perfekten Momentaufnahme.

Hier eine Auswahl meiner Fotos von der Ausstellung und dem Konzert:

Ich hoffe Ihnen hat dieser Artikel über die Jim Marshall Ausstellung und Nils Wülker gefallen.

Sollte es Fragen geben: Sie erreichen mich auf Twitter via @janvoth oder hier.

Weitere Bilder und Reportagen:

Murat Acar

DJ + Producer

TSL Production

Making-of LOOKS

Julien Carles

Ausstellung