Tiger and Turtle - Magic Mountain

Die am 12. November 2011 eröffnete Großskultur „Tiger and Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe im Angarpark in Duisburg is ein Kunstwerk, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 entwickelt wurde. Die Konstruktion mit einer Grundfläche von 40 mal 41 Metern hat ein Gesamtgewicht von 90 Tonnen und ist ca. 20 Meter hoch. Über die 220 Stufen kann die Skulptur in Stadtteil Angerhausen begangen werden, der maximal erreichbare Punkt hat eine Höhe von 13 Metern. In der Nacht wird die Skulptur mit 880 LED-Lampen in den Handläufen beleuchtet.

Entwicklung

Im Frühjahr 2009 wurde für den Entwurf der Landmarke ein internationaler Wettbewerb von der Stadt Duisburg ausgeschrieben. Der Entwurf von Heike Mutter und Ulrich Genth (begehbare Achterbahn) war unter vielen Einsendungen der Sieger und wurde realisiert.

Baubeginn der Großskulpturfundamente war im August 2010, die einzelnen Bauphasen wurden durch deutsche und niederlänische Firmen durchgeführ.

Eindruck

Ich hatte das große Glück die Halde an einem tollen wolkenfreien Sonnentag zu begehen. Die Sonne ging hinter den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) unter, was schon an sich durch die großen rauchenden Schornsteine ein einmaliges Bild ergab. Wenn man dort oben steht, die Sonne untergeht und man von den 880 LED-Leuchten angestrahlt wird, ergibt sich eine äußerst surreale aber friedliche Stimmung. Ich habe diesen Moment sehr genossen und kann nur empfehlen es selbst einmal auszuprobieren.

Parkplätze gibt es übrigens keine, aber man findet in der Regel in den umliegenden Wohngebieten oder an der Hauptstraße ausreichend Parkraum.